Ulinai VIII. Timerlain von Vairningen

Ulinai VIII. Timerlain von Vairningen
Wappen Timerlain (c)S.Arenas
Wappen: Gespalten in Schwarz und Weiß, darauf in verkehrten Farben Steinbockhörner
 
 
Titel: Baronin von Vairningen
Anrede: Hochgeboren
Lehen: Baronie Vairningen
Dient: Herrscher der Landgrafschaft Gratenfels
 
Person
Profession: Kriegerin (Wehrheim)
Hauptgott: Rondra, Boron
Tsatag: 17. Firun 989 BF
Boronstag: 20. Rahja 1039 BF
Alter (im Jahr 1041): 52
Kurzcharakteristik: Öffentlichkeitsscheue Kriegern
Familie
Haus: Haus Timerlain von Vairningen
Eltern: Udilbras III. Efferdan Timerlain von Vairningen und Aelfheah vom Schwarzen Quell
Verheiratet: ledig
Kinder: Tassilo, Vea und Veriya Timerlain
Wohnort: Vairnburg
Geburtsort: Vairnburg
Kurzbeschreibung des Gutes: Baronie in der nördlichen Landgrafschaft. Dichte und gefährliche Wälder im Norden und Osten, fruchtbaren und ertragreiche Äcker und Felder im Süden – entlang des Tommel – und im Westen.
Aussehen
Größe: 1,85 Schritt
Haar: nussbraun (ergraut)
Augen:
Besonderheiten:
Politisch
Einfluss: ansehnlich
Finanzkraft: hinlänglich
Orden/Gruppen:
Status
Betreuer: NSC
Stand: 1040 BF

Beschreibung

Mittlerweile zählt die Baronin knapp fünfzig Götterläufe und ist dennoch kaum jemanden von Angesicht bekannt. Nur selten wird die hoch gewachsene, schlanke Frau mit ihrer hellen Haut und dem teils ergrautem, langen nussbraunen Haar in der Öffentlichkeit gesehen. Oft lässt sie sich bei Terminen durch Untergebene vertreten und tritt selbst innerhalb ihrer eigenen Lande nur zu wenigen Anlässen vor ihre Untertanen. Mit Begeisterung züchtete die Katzennärrin Maraskankatzen, hörte damit jedoch auf als sie zunehmend unter Hautrötungen und Nießanfällen in der Nähe ihrer Tiere litt. Seither kümmert sie sich wieder vermehrt um die Verwaltung ihres Lehens, auch wenn sie sich dabei auf Berichte ihrer Leute verlässt und nicht selbst reist. Die gewandte Fechterin ist zugleich Mutter dreier Kinder, wobei sie sich über den Vater derer ausschweigt (s. Meisterinformation). Anzunehmen ist jedoch das es sich um einen nordmärkischen Adligen handelt, den sie auf einer ihrer wenigen Reisen getroffen haben mag. Ihr Erstgeborener Tassilo bereitete ihr jedoch schon früh Sorgen, bereits von klein auf litt er unter großen Ängsten und bedurfte seelenheilkundige Unterstützung – doch bereiteten ihm Geweihte des Herren Boron Angst, weshalb er von Rahja-Geweihten betreut wurde und später selbst die Weihe empfing. Ihre Tochter Vea betrachtet sie mit großen Stolz, blitzgescheit beeinflusst sie bereits jetzt die Geschicke des Kontors vor Vairningen und verfügt zugleich über ein wohlgefälliges Aussehen und eine bezaubernde Gesangsstimme. Die Jüngste hingegen zog es zu einem Studium des Rechts ins ferne Elenvina.

Geschichte: Ulinai kommt im Firun 989 BF als zweites Kind von Udilbras Timerlain zur Welt. Gegen 1000 BF ist Uliani Erbbaroness von Vairningen, jedoch zeigen sich bei ihr erste Anzeichen einer Gemütskrankheit. Ihr jüngerer Bruder wird neuer Erbbaronett, während sie in der Obhut einer Boron-Geweihten ihr Gemüt therapiert. Nach zwei Götterläufen ist sie geheilt und besucht die Akademie zu Wehrheim um zur Kriegerin ausgebildet zu werden. 1009 BF erhält sie ihren Kriegerbrief und geht auf Abenteuerfahrt. Nach zwei Götterläufen auf Abenteuerfahrt kommt ihr erstes Kind Tassilio zur Welt, 1017 BF folgt ihre Tochter Vea. Als im Götterlauf 1019 BF Ulinais Bruder Angrawen nach einem Erdbeben auf einem Jagdausflug verschwindet, söhnt sie sich mit ihren Vater aus und wird Baronin. Kurz vorher brachte sie ihre Tochter Veriya auf die Welt. Auf dem Heerzug gegen den Verräter Helme Haffax führt Ulinai einen, vorwiegend aus Trossleuten bestehenden, Trupp nach Tobrien. Während des Versuchs die Sperre an der Tesralschleife zu durchbrechen verliert sie ihr Leben, als sie dem Herold der Nordmarken seines rettet.

Geschichte

Verwandschaft:

Herausragende Ahnen:

  • Ulinai IV. Phexwaldis Timerlain (Edle von Markt Vairningen, initiierte den Aufstieg zum Baronshaus, 419 - 466 BF)
  • Travin I. Praiodan 'der Fromme' Timerlain (Verlor durch Kaiser Valpo die Baronie und verlegte den Familiensitz in das elenviner Stadthaus, 838 - 920 BF)
  • Chilperich 'der Skorpion' Timerlain (Errang die Herrschaft über Vairningen zum Ende der Kaiserlosen Zeit zurück, 900 - 987 BF)
  • Hiltpurga Timerlain von Vairningen (Großmutter, Baronin von Vairningen)

Verbündete: Haus Thomundson, Haus vom Schwarzen Quell

Feinde: Meinwerk Mittelreicher (Bürgermeister von Vairningen)

Vorgänger Edle von Effertingen Nachfolger
Udilbras III. Efferdan Timerlain von Vairningen 1019 BF bis Peraine 1039 BF Basin Ucuriad von Richtwald

Vorgänger Nachfolger

Vorgänger Nachfolger

Vorgänger Nachfolger

Volkes Stimme:

Zitate:

Stärken:

Schwächen:

Herausragende Eigenschaften:

Herausragende Talente:

Meisterinformationen

Vater ihrer Kinder ist Ulinais Jugendliebe Rondrian von Berg-Berg zum Berg (Herold der Nordmarken), mit dem es aus politischen Gründen nie eine gemeinsame Zukunft gab. Aber dieses Geheimnis nahm sie mit ins Grab.

Offizielle Quellen

Nachrichten: NN 04, 17, 27, 28, 29, 30, GS02, GS03, GS04, GS05, GS09

Kategorie: Person, Mensch, Verstorben, Hochadel, Krieger, Baron

Topic revision: r27 - 18 Sep 2019 - 12:39:36 - VonRichtwald
Nordmarken.UlinaiTimerlain moved from Nordmarken.UlinaiVonVairningen on 13 Jul 2016 - 12:54 by VonRichtwald - put it back
 

This site is powered by the TWiki collaboration platformVerwendung der Marke und Inhalten von DAS SCHWARZE AUGE mit freundlicher Genehmigung der Ulisses Medien & Spiel Distribution GmbH. Copyright © 2010 by Significant GbR für die Marke DAS SCHWARZE AUGE in Wort und Bild, by Alpers, Fuchs, Kramer, Neigel für die Inhalte. Diese Website enthält nicht-offizielle Informationen zum Rollenspiel Das Schwarze Auge und den dazugehörigen Kontinent Aventurien. Diese Informationen können im Widerspruch zu offiziell publizierten Texten stehen, wenngleich wir bemüht sind, Widersprüche zu vermeiden. Nähere Angaben findet Ihr im Impressum.
Für alle nicht durch obige Copyrights abgedeckten Inhalte gilt:
Copyright © by the contributing authors. All material on this collaboration platform is the property of the contributing authors.
Ideas, requests, problems regarding TWiki? Send feedback