Jariel Owilmar von Halberg

Jariel Owilmar von Halberg
Wappen der Familie Halberg, (c) Linnart
Wappen: Auf Gold ein roter Zwölfberg
 
Bildnis des Jariel, (c) Linnart
 
Titel: Ritter
Anrede: Hoher Herr
Lehen: Keines
Dient: Thymon vom Traurigen Stein
 
Person
Profession: Ritter
Hauptgott: Praios, Rondra
Tsatag: 02. Boron 1019 BF
Boronstag: Lebt
Alter (im Jahr 1041): 22
Kurzcharakteristik: Junger Ritter, der es sich zum Ziel gesetzt hat die Familienehre wiederherzustellen
Familie
Haus: Haus Halberg
Eltern: Adelhelm Praiowin von Halberg, Gwynna Praiohild von Auraleth
Verheiratet: Ledig
Kinder: Keine
Wohnort: Schönfelde
Geburtsort: Tobrische Wildnis
Kurzbeschreibung des Gutes:
Aussehen
Größe: 1,90 Schritt
Haar: Braun
Augen: Braun
Besonderheiten:
Politisch
Einfluss: Hinlänglich
Finanzkraft: Gering
Orden/Gruppen: Nordmärker Ritterschaft
Status
Betreuer: StLinnart
Stand: 1043 BF

Beschreibung

Dem Erstgeborenen zweier Praiosgeweihten aus dem Orden des Bannstrahls war die klassische Ausbildung als Ritter vorherbestimmt gewesen. Seine Pagenschaft begann er als Knabe in der Obhut des jungen Barons von Kyndoch Linnart von Halberg-Kyndoch. Nach dessen Verrat und Verbannung wurde Jariel, durch eine Abmachung zwischen seinem Vater und dem Herzog, eine Pagen- und Knappschaft in der herzoglichen Knappenschule ermöglicht – und das obwohl seiner Familie der Odem des Verrats anhaftete.

Jariel entwickelte sich während seiner Knappschaft zu einem herzogentreuen Ritter, der es sich zur Hauptaufgabe setzte die angeschlagene Ehre seiner Familie wiederherzustellen. Gleich seinem Namenspatron, des Heiligen Owilmar von Gareth – dem Erbauer der Stadt des Lichts - versucht er die Reputation und das Ansehen seines Geschlechts wiederaufzubauen. So reiste der Ritter einige Zeit durch das Herzogtum, Windhag und Albernia um den Menschen beizustehen und den Namen Halberg wieder reinzuwaschen.

Der junge Ritter ist von großem und athletischen Wuchs. Sein braunes Haupthaar trägt er auf einige Finger länge gestutzt und sein angenehmes Gesicht ziert ein Dreitagebart. Sein Blick wirkt meist freundlichen, kann jedoch oft auch die in ihm wohnende Impulsivität und den Ehrgeiz nicht verhehlen. Jariel ist stets in seiner, mit Plattenteilen verstärkten Kettenrüstung anzutreffen, über der er den gold-roten Wappenrock seines Hauses und einen roten Mantel trägt.

Geschichte

  • Boron 1019 BF: Geburt als erstgeborener Sohn des Adelhelm Praiowin von Halberg und Gwynna Praiohild von Auraleth in einem Feldlager während der Invasion der Verdammten.
  • Praios 1028 BF: Beginn der Pagenschaft in der Obhut seines Cousins Linnart von Halberg-Kyndoch.
  • Ingerimm 1029 BF: Nach der Verbannung Linnarts setzt er seine Ausbildung an der Herzoglichen Knappenschule fort.
  • Rondra 1040 BF: Ritterschlag.
  • Praios 1043 BF: Nach ein paar Jahren als fahrender Ritter dient Jariel sich dem Mann seiner Base an.

Verwandschaft:

Herausragende Ahnen:

Verbündete: Folgt

Feinde: Noch keine

Vorgänger Nachfolger

Vorgänger Nachfolger

Vorgänger Nachfolger
%Amt3_Vorgaenger%

Vorgänger Nachfolger

Vorgänger Nachfolger

Volkes Stimme:

„Er frommer Ritter. Für seine Abstammung kann er ja nichts.“

Zitate:

„Zu Euren Diensten.“

„Bei Praios und Rondra - nieder mit dir, Gezücht.“

Stärken: Gutherzig und voller Göttervertrauen

Schwächen: Handelt des Öfteren unüberlegt

Herausragende Eigenschaften: Mut, Konstitution, Körperkraft; Eitelkeit, Impulsiv

Herausragende Talente: Hiebwaffen, Lanzenreiten, Schwerter, Zweihandschwerter; Reiten, Selbstbeherrschung; Etikette, Überzeugen; Kriegskunst

Meisterinformationen

Offizielle Quellen

Kategorien: Personen, Mensch, Lebt, Niederadel, Ritter


-- StLinnart - 10 Nov 2019

Topic attachments
I Attachment Action Size Date Who Comment
jpgjpg JarielVonHalberg.jpg manage 105.2 K 10 Nov 2019 - 16:36 StLinnart Bildnis des Jariel, (c) StLinnart
Topic revision: r4 - 27 Jun 2020 - 15:11:03 - StLinnart
 

This site is powered by the TWiki collaboration platformVerwendung der Marke und Inhalten von DAS SCHWARZE AUGE mit freundlicher Genehmigung der Ulisses Medien & Spiel Distribution GmbH. Copyright © 2010 by Significant GbR für die Marke DAS SCHWARZE AUGE in Wort und Bild, by Alpers, Fuchs, Kramer, Neigel für die Inhalte. Diese Website enthält nicht-offizielle Informationen zum Rollenspiel Das Schwarze Auge und den dazugehörigen Kontinent Aventurien. Diese Informationen können im Widerspruch zu offiziell publizierten Texten stehen, wenngleich wir bemüht sind, Widersprüche zu vermeiden. Nähere Angaben findet Ihr im Impressum.
Für alle nicht durch obige Copyrights abgedeckten Inhalte gilt:
Copyright © by the contributing authors. All material on this collaboration platform is the property of the contributing authors.
Ideas, requests, problems regarding TWiki? Send feedback