Der Feldzug gegen Haffax (1039/40)

Nordmärker Heer:

Truppen die den Feldzug begleiten

Teilnehmer am Feldzug

Zeitplan / Verlauf:

1038 BF

  • Ausrufung des Heerbanns durch Herzog Hagrobald und öffentliche Einladung zur Sammlung in Gratenfels (Text hier)

______

1039 BF

Peraine:

  • Aufbruch der nordmärker Truppen unter Herzog Hagrobald ab Gratenfels (23. Per.): Bis auf die Albenhuser Truppen von Gräfin Calderine (die über den südlichen Kosch reisen) schließen sich alle Grafen an.
  • Dem Zug schließen sich Truppen der Markgrafschaft Windhag aus dem Alten Land an.
  • das Heer vereint sich mit den Albenhuser Truppen kurz vor Gallys
Ingerimm:
  • Nordmärker Truppen kommen in Gallys an (12. Ing)
  • Tumult um das Dämonen-Banner der "Schädelplatte, deren Hauptfrau sich eine Seelenprüfung unterzieht
  • Pferdetränke wird vergiftet, etliche Rösser sterben qualvoll. Der Knappe des Barons von Rabenstein schwebt in Lebensgefah, kann aber gerettet werden. Knappen forschen nach dem unbekannten Täter, einem Mann mit Hund, und begraben die Pferde
  • Ritter Elko von Falkenswart wird ermordet und wird nackt in einem Fass steckend vor dem Zelt des Herzogs aufgefunden, einen Schmähspruch um den Hals. Auf der Suche nach dem Täter wird ein unscheinbares Küchenzelt zum Schauplatz dunkler Machenschaften.
  • die Kaiserin trifft in Gallys ein, Beginn der Heerschau (15. Ing)
  • Höhepunkt der Heerschau / ‚Tag der Waffenschmiede‘: Die Kaiserin spaltet einen Stein, wie schon Brin vor der Schlacht an der Trollpforte (21. Ing)
  • zuhause in den Nordmarken beginnt Herzogenmutter Grimberta ihre Rundreise (21. Ing)
  • das kaiserliche Heer bricht gen Mendena auf (23. Ing)
Rahja:
  • Verlustreiche Schlacht an der Tesralschlaufe, etliche Nordmärker finden beim Sturm auf die Blockade aus Erzgolems den Tod. Während ein geheimes Sonderkommando die Befehliger der Erzgolems ausschaltet, überquert der Herzog mit einigen ausgewählten Truppen die Tobimora, um der Blockade in den Rücken zu fallen. Ein Zant wütet im Feldlazarett. Nachts brennen die Scheiterhäufen (19. Rahja)
  • Das Heer zieht weiter gen Mendena. Die Kaiserlichen Truppen mit der Kaiserin ziehen an den überaus zahlreichen brennenden Toten der Nordmärker vorbei (20. Rahja)
  • Feldlager vor den Stadtmauern Mendenas im verderbten Schlamm. Attacken durch Wesenheiten Charyptoroths, die aus dem Schlamm Schlafende angreifen (27. Rahja)
  • Der Tag vor der Schlacht: Der kaiserliche Herold verlangt die Kapitulation der Stadt, er wird jedoch abgewiesen. Daraufhin beginnt der Angriff auf die Vorstadt, die Katapulte sprechen. Gleichzeitig werden in der Flussgarde Vorbereitungen für den Vorstoß über die Südstadt in den Hafen getroffen. (29. Rahja)
  • Die Messe vor der Schlacht eint noch einmal Adel und Gemeine (30. Rahja)
  • Der Sturm auf die Stadt beginnt: jede Provinz hat ihr eigenes Angriffsziel. Die Nordmärker sollen die Vorstadt klären, das 4-türmige Haupttor bezwingen und einen Sturmangriff in die Stadt reiten
  • Der Zwinger des Eslamsbrücker Tors wird von zwergischen Sappeuren aus den Nordmarken und Nordmärker Truppen geöffnet
  • Sturmritt der schweren Reiterei mit dem Herzog an der Spitze
  • In der Stadt vermischen sich die Truppen mit denen anderer Provinzen. Das Borbardial ist das Ziel gleich mehrerer Herren. Das Magnum Opus vernichtet Kaiserliche jeglicher Herkunft.
  • Beim Roten Haus kämpft der Herzog und einige Getreue gegen einen Haffax-Doppelgänger
  • Ein Teil der Flussgarde kämpft sich durch die Vorstadt und an Seite der Perricumer erfolgt der Sturm auf den Hafen. Kampf gegen eine der in Mendena vor Anker liegenden Dämonenarchen und das Chaos der Element. Bei Explosionen im Hafen sterben etliche Kaiserliche.
  • Die Namenlose Nacht bricht ein und bringt neue Schrecken für das Feldlazarett, das auf der Wiese hinter dem Borbaradial aufgebaut wird. Die teilweise noch immer zerstreuten Truppen sammeln sich mühsam, tapfere Kameraden ziehen durch die Straßen, um Verwundete aufzulesen und ins Lazarett zu bringen. Die Heiler geben alles. Trotzdem greift der Tod weiter um sich und mit dem Beginn der Namenlosen Tage auch der aufkommende Wahnsinn jenseitiger Wesenheiten (1. Namenloser)

______

1040 BF

Praios:

  • Der Anbruch des neuen Jahres wird mit einem Gottesdienst gefeiert. Noch nie war man so froh, die Namenlosen Tage auf verderbtem Boden überlebt zu haben. Abbruch des Feldlagers von Mendena (1.Praios)
  • Rückreise des Heeres in Richtung Heimat. Im Tross viele Schwerverletzte. Einige werden die Reise dennoch nicht überleben.
  • ein geheimes Sonderkommando bricht ins werwölfische Herz Schwarztobriens auf, um eine Agentin Paligans (Achtung: Meisterinfo!) an ihren Bestimmungsort zu bringen.
  • Der Herold der Nordmarken reist mit den Todeslisten voraus, um diese in alle Ecken der Nordmarken zu verteilen und um gleichzeitig alle Angehörigen zur großen Siegesfeier nach Elenvina zu laden
Rondra:
  • Dem Ruf zur Siegesfeier folgen viele, so treffen etliche Adligen der Nordmarken in der Herzogen-Kapitale Elenvina zusammen
  • Ankunft des Heerzuges und letztes gemeinsames Lager vor den Mauern der Stadt. Am Ufer des Großen Flusses gründen eine Handvoll Knappen und Jungritter den Orgilsbund
  • Mit einem stillen Einzug und Trauerritt in die Stadt gedenkt man den vielen Toten.
  • Großes Abendbankett im Sand der Turnierarena zu Füßen der Eilenwid. Wiedersehen mit den Liebsten.
  • Tag des Sieges: feierlicher Triumphzug des Heeres durch die Stadt.
  • bei der Elenviner Sauhatz wird der Tradition gefrönt, in dem sich herzögliche Knappen das letzte Mal vor ihrem Ritterschlag beweisen müssen
  • Vor dem versammelten Adel und Volk wird ein verdienter Knappe vom Herzog zum Ritter geschlagen, Kriegshelden erhalten ihre Ehrungen, neue Baronen (deren Vorgänger während des Feldzugs starben) legen ihren Lehenseid ab, Verräter werden offiziell geächtet.
  • Aufhebung des Heerbannes durch den Herzog
  • Auftritt des Sumgard (Oberster der Druiden), der eine düstere Warnung für die Obrigkeit mit sich bringt: er prangert an, dass die Praioskirche den Druiden und Hexen den Nachwuchs nimmt und dass diese somit nicht mehr fähig sind, die Welt vor dem namenlosen Unheil zu bewahren, das in den Wäldern wächst. Er wird vom Herzog angehört, aber vom Illuminierten aus der Stadt gejagd. Einige Adlige wollen mehr über die Warnung des Sumgard wissen und treffen am nächsten Tag außerhalb der Stadt
  • feierliches Festbankett zum Abschluss der Siegesfeier. Danach kehren alle wieder in ihre Lehen heim.

Briefspielszenen:

Kapitel 1 - Gratenfels: von der Heerschau in Gratenfels bis zur Aufbruch nach Gallys

Kapitel 2 - Gallys: großes Heerlager der Kaiserlichen Streitkräfte. Schauplatz für jede Menge Zwischenmenschliches

Kapitel 3 - Tesralschlaufe: Schlacht an einem blockierten Engpass, in der etliche Nordmärker ihr Leben ließen, um den Kaiserlichen den Weg zu öffnen

Kapitel 4 - Mendena: Lager vor den Toren der Stadt, Angriff und Namenlose Tage

Kapitel 4.1 - Die dunkle Mätresse: wie eine Nordmärker Junkerin zu einer tobrischen Baronin wird (Tischrunden-Abenteuer, das ins Briefspiel eingeflossen ist)

Kapitel 5 - Rückkehr der Streiter: Heimreise und Siegesfeier in Elenvina

weitere Geschichten zum Thema:

* Isenhager Gefolgschaften: Aufforderung des Grafen Ghambir zum Heerbann

* Derweil in der Heimat


Kategorie: Briefspielgeschichte
Topic attachments
I Attachment Action Size Date Who Comment
pdfpdf Feldzug_Gratenfels_15-05-2016_final.pdf manage 1031.9 K 15 May 2016 - 20:47 TanFlam 1. Kapitel des großen Briefspiels zum Feldzug gegen Haffax
jpgjpg Schlacht_bei_Mhldorf3.jpg manage 587.3 K 04 Feb 2016 - 21:19 TanFlam Unbekannt - aus der Handschrift des Ritterromans Willehalm, eingescannt aus: Brockhaus,Die Weltgeschichte, Band 3: Um Glaube und Herrschaft (600 - 1650), S. 401. Archiv für Kunst und Geschichte, Berlin. siehe https://de.wikipedia.org/wiki/Schlacht_bei_Mühldorf
Edit | Attach | Print version | History: r21 < r20 < r19 < r18 < r17 | Backlinks | Raw View | Raw edit | More topic actions...
Topic revision: r18 - 04 Sep 2018 - 09:03:35 - TanFlam
 

This site is powered by the TWiki collaboration platformVerwendung der Marke und Inhalten von DAS SCHWARZE AUGE mit freundlicher Genehmigung der Ulisses Medien & Spiel Distribution GmbH. Copyright © 2010 by Significant GbR für die Marke DAS SCHWARZE AUGE in Wort und Bild, by Alpers, Fuchs, Kramer, Neigel für die Inhalte. Diese Website enthält nicht-offizielle Informationen zum Rollenspiel Das Schwarze Auge und den dazugehörigen Kontinent Aventurien. Diese Informationen können im Widerspruch zu offiziell publizierten Texten stehen, wenngleich wir bemüht sind, Widersprüche zu vermeiden. Nähere Angaben findet Ihr im Impressum.
Für alle nicht durch obige Copyrights abgedeckten Inhalte gilt:
Copyright © by the contributing authors. All material on this collaboration platform is the property of the contributing authors.
Ideas, requests, problems regarding TWiki? Send feedback